Tadschikistan - TEIL 1

Tajikistan ist für uns Liebe auf den ersten Blick: Wir treffen super freundliche und auffallend viele junge Menschen - nahezu alle am Straßenrand winken uns zu und die Kinder geben uns sogar High-Five.

 

Nach langer Zeit bekommen wir endlich wieder hohe Berge, enge Schluchten mit reißenden Bächen und himmelblaue Gebirgsseen zu Gesicht.

 

Zusammen mit Martin sind wir nun auf drei KTM 790 Adventure unterwegs und testen unsere Offroad-Fähigkeiten am Iskanderkul-See bevor wir uns an den Pamir Highway heranwagen. Nur der Schnee auf der Fahrbahn des Anzob Passes konnte uns schlussendlich stoppen.

 

Fortsetzung zu Tadjikisktan folgt in Teil 2...


Tadschikistan - TEIL 2

Der Pamir Highway in Tajikistan ist für viele Motorradreisende ein abenteuerlicher Traum, den wir uns nun erfüllen.

 

Sein höchster Punkt führt uns über den the Ak-Baital Pass auf 4.655m - der reduzierte Sauerstoff lässt uns bemerkbar schwerer atmen.
Die umliegende Berglandschaft mit ihren schneebedeckten 7.000m Gipfeln ist ebenfalls atemberaubend. 

Drei Tage haben wir zu unserer rechten Seite Afghanistan im Blick und sind nur durch einen Grenz-Fluss getrennt.

 

Gleich im ersten Abschnitt müssen wir zwei knietiefe Bäche mit großem Geröll im Flussbett durchqueren. Wir sind froh uns bei diesen Abenteuer zu viert gegenseitig unterstützen zu können. Neben Martin auf seiner KTM 790 Adventure hat sich uns nun auch Carlo auf seiner Royal Endfield Himalayan angeschlossen. (https://www.instagram.com/riding_for_happiness/)

 

Die Schlagloch übersäten Offroad-Pisten mit Sand- und Schotterpassagen fordern uns und die vollbepackten KTM 790 Adventure R heraus und machen gleichzeitig enormen Spaß. Wir passieren mehrere Militärposten und die Dörfer werden dünner besiedelt - die überaus eifrig winkenden Kinder am Straßenrand sind tatsächlich überall zu sehen.

 

Auf der Südroute ins Wakhan Tal treffen wir den ganzen Tag nur auf ein einziges weiteres Fahrzeug. Sonst bekommen wir kaum Menschen zu Gesicht - nur ein paar Schafsherden durchkreuzen immer wieder unseren Weg. Vorbei am Karakul-See endet mit der Grenzstation auf 4.300m unser Abenteuer Pamir Highway und beginnt das Erlebnis Kirgistan.