Usbekistan

In Usbekistan erwarten uns mit den Städten Xiva, Bukhara und Samarkand die einstigen kulturellen Hochburgen der Seidenstraße.

 

Leider sind die mit Schlaglöchern übersäten Straßen fahrerisch nicht gerade einladend. Doch das Sightseeing wie aus 1001 Nacht entschädigt diese Strapazen und wir erkunden die traumhaften antiken Plätze wie u.a. Registan und das Schahi-Sinda-Ensemble in Samarkand zu Fuß.

Besonders der Ausblick nach unten von einer der Türme hat es uns angetan.

 

Usbekistan öffnet sich gerade ab diesem Jahr besonders gegenüber dem Tourismus und erteilt vielen Ländern Visafreiheit - was auch an den Mengen der Reisegruppen deutlich bemerkbar wird. 

 

Nach einigen Tagen beeindruckenden Sightseeing in hitzigen Städten, aber eher öden Fahrten durch die flachen Wüstenebenen, können wir es kaum erwarten wieder auf unsere beiden KTM 790 Adventure R zu steigen und in Richtung der Hochgebirge Tadschikistans aufzubrechen - Wir sind nun voller Vorfreude den Pamir Highway in Angriff zu nehmen und schnuppern bereits die Höhenluft!